Gude, Mir babbeln wie uns de schnabbel gewachse is und bringe euch das gern bei.

Das "Plattste" am Rheingau :)


Das aktuelle Theaterstück des Rheingauer Mundartvereins: Inhalt, Fotos, Termine ...

Das Mundart-Magazin vom und für den Rheingau: Schmunzeln, Erinnern, Raten

Ein Verein für die Region: 

Für 18 Euro im Jahr Mitglied werden, fördern und freuen


Für Nachschub ist gesorgt. Die sensationelle Mundart-Kindertruppe: alle Infos

Der regelmäßige Treff für Insider und Interessierte: alle Termine und Orte

Im Sommer auf der Burg Scharfenstein: Live-Bühne zum Zuhören und Mitmachen.


Urmutter der Rheingauer Mundart

Ohne sie gäbe es uns nicht. Hedwig Witte, geb. Schmidt, Rheingauer Heimatdichterin.  * 5.6.1906 in Eltville, † 20.4.1991 in der Klostermühle in Kiedrich. Ihre Vorfahren waren Erbbeständer (Pächter) der seit 1218 zum Kloster Eberbach gehörenden Mahlmühle am Stadtrand von Eltville. Hier hat sie als "Rheingauerin und Winzerin mit liebevollen Augen Gegenwart und Vergangenheit, Leben und Treiben ihrer Umwelt durchforscht, das Geschaute beherzigt und sich vom Herzen geschrieben, damit es das Herz ihrer Mitwinzer wie auch aller Freunde des Rheingaus und seines Weines anspreche und zu den alten Freunden neue gewinne" (aus dem Vorwort zu "E fein Wein'che").

 

Sie gründete die Kolumne "Was gebb eich for mei dumm Gebabbel" als "Euer Lisbethche", den Rheingauer Mundartverein und veröffentlichte Mundart-Theaterstücke und -Bücher.

 

Danke Hedwig

 


„Wisst Ihr, was Rheingauer Auslese ist? von späteste Traube, sonnengeküßt,von Edelfäule sanft berührt,zu Honigsüße konzentriert,voll fruchtiger Säure, die konserviert … Un daraus die Edelste, die mer fand,noch ausgelese mit sorgsamer Hand, im Fass dann vergoren und gepflegt, vom Kellermeister als Kleinod umhegt … So wird sie zur größten Kostbarkeit, wird immer feiner mit der Zeit! Aus Füll und Duft ein Blumenstrauß …Und — trinkt man die Flasche nit vorher aus, kann mer nach Jahr’n sich noch dran freun. Die Rheingauer Auslese, das ist ein Wein, so kostbar wie ein Edelstein.“

Hedwig Witte, Mundartdichterin